Diese Website verwendet Cookies um die User Experience zu verbessern. Indem Sie auf "Schließen" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu.

Revanche

Revanche, Österreich 2008

Für das Liebespaar Alex, "rechte" Hand des Chefs in einem Wiener Bordell, und Tamara, eine ukrainische Prostituierte, soll ein Bankraub den Weg raus aus dem Wiener Rotlichtmilieu in ein besseres, gemeinsames Leben ermöglichen. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit den beiden. Das Vorhaben so gut wie geglückt, taucht plötzlich der Polizist Robert auf, schießt auf das flüchtende Auto und trifft die junge Frau tödlich ...

Während Robert sein alltägliches Leben - wenn auch mit quälenden Schuldgefühlen - mit seiner Frau Susanne weiterlebt, taucht Alex bei seinem alten Großvater unter. Was ihn aber nicht mehr loslässt: der Gedanke an Vergeltung ...

 

Götz Spielmanns Drama wurde auf 36 Festivals gezeigt, erhielt 14 Preise und war zudem für den Oscar in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" nominiert.

 

 „... ein atemberaubendes Portrait von Gefühlen, das schwer in Worte zu fassen ist.“
(Boyd van Hoeij, european-films.net, 10.2.2008)

 

Offizielle Homepage zum Film

 

Auszug aus dieser Filmdidaktisierung zum Gratis-Download (Übersicht zu den Unterrichtsmaterialien, Auszug aus Aktivität 3 und 10)